Dachverband der Geowissenschaften

Willkommen auf der Webseite des Dachverbandes der Geowissenschaften e.V. (DVGeo)

Geotop des Monats Oktober: Erlebnis-Geotop Lindle

Das Erlebnis-Geotop Lindle ist das flächenmäßig größte Geotop im Geopark Ries mit seinem bekannten Krater, der zu den am intensivsten erforschten Einschlagkratern der Erde gehört.

Beim Einschlag des Ries-Asteroiden nahe Nördlingen bildete sich ein Krater mit einem Durchmesser von ca. 12 Kilometern. An den steil abfallenden Kraterrändern glitten in den Sekunden nach dem Einschlag riesige Schollen in den entstehenden Krater hinein. Der Krater dehnte sich zu den Rändern hin immer weiter aus, bis er einen Durchmesser von rd. 25 Kilometern erreichte.

Die in den Krater hineingeglittenen Schollen haben sich nur wenig von ihrer ursprünglichen Lage wegbewegt, man nennt sie parautochthone Schollen. Der Bereich innerhalb des Äußeren Kraterrandes weist zahlreiche allochthone Schollen auf und wird deshalb Megablockzone genannt. Das in der Megablockzone gelegene Erlebnis-Geotop Lindle gewährt Einblicke in den Aufbau eines solchen Megablocks. Die in dem ehemaligen Steinbruch der Firma Arlt aufgeschlossenen Gesteine bestehen hauptsächlich aus Oberjura-Kalk (Weißjura) – es handelt sich hier um bankig und massig aufgebaute Kalkblöcke.

Ein Lehrpfad mit Aussichtsplattform und Turm bietet einen guten Einblick.  

Mehr Informationen auf der Seite des Geoparks Ries.

 

 

Die Fachsektion der DGGV stellt jeden Monat ein neues Geotop vor - weitere Informationen zu diesem und den Geotopen der letzten Monate finden Sie im Archiv unter https://www.dggv.de/geologie-erleben/geotop-des-monats-archiv/

Kontakt

Deutsche Geologische Gesellschaft - Geologische Vereinigung (DGGV)

Fachsektion Geotope und Geoparks
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Tel.: 030 / 509 640 48
Email: info@dggv.de
Internet: www.dggv.de