Dachverband der Geowissenschaften

Willkommen auf der Webseite des Dachverbandes der Geowissenschaften e.V. (DVGeo)

Fossil des Jahres 2022: Neoflabellina reticulata

Neoflabellina reticulata gehört zu den Foraminiferen, im Meer lebende Einzeller mit einem gut fossil erhaltungsfähigem Gehäuse. Mit bis zu fast 2 mm Länge ist das aktuelle Fossil des Jahres ein größeres Mikrofossil. Das stark abgeflachte und lanzettförmige Gehäuse aus Kalzit baut sich aus zahlreichen Kammern auf.

Neoflabellina reticulata war eine weltweit verbreitete Art. Sie ist auf das Maastrichtium beschränkt, die letzte Stufe der Kreide, die mit dem großen Aussterbeereignis endet, dem auch die Dinosaurier zum Opfer fielen. Neoflabellina reticulata kam nur in tieferem Wasser der Schelfe vor, da ihr Gehäuse leicht zerbrechlich ist.

Seit die Auszeichnung Fossil des Jahres vergeben wird, erhält nun zum ersten Mal ein Mikrofossil diesen Titel. Mikrofossilien sind so klein, dass ihre Bestimmung und Untersuchung ein Mikroskop erfordern. Durch ihre geringe Größe sind Mikrofossilien im
Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit bei weitem nicht so präsent wie beispielsweise Dinosaurier oder Ammoniten, sie sind jedoch sehr nützliche Leitfossilien und Indikatoren für die Umweltbedingungen der geologischen Vergangenheit, auch weil sie in kleineren Proben, wie man sie beispielsweise durch Bohrungen gewinnt, zahlreich auftreten können. Wegen ihrer Kleinheit werden Mikrofossilien für gewöhnlich nicht in Ausstellungen gezeigt, finden sich aber in den paläontologischen Sammlungen von Museen, Forschungsinstituten und Universitäten.

Die Bedeutung des diesjährigen Fossils des Jahres liegt in seinem biostratigraphischen Leitwert für die höchste Oberkreide (Neoflabellina reticulata kommt nur in dieser Zeit vor) und dem Indikatorwert für den Meeresgrund unterhalb der Wellenbewegung bei Stürmen begründet.

Wissenschaftshistorisch betrachtet ist Neoflabellina reticulata eine der ersten aus der Schreibkreide beschriebenen Foraminiferenarten und ihre Beschreibung fällt in die Gründungszeit der Mikropaläontologie als Wissenschaftsdisziplin.
 

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite der Paläontologischen Gesellschaft.

Kontakt

Paläontologische Gesellschaft

Weismüllerstr. 45
60314 Frankfurt am Main

Tel.: 069 / 400 3019 71
Email: geschaeftsstelle@palges.de
Internet: www.palges.de