Dachverband der Geowissenschaften

Willkommen auf der Webseite des Dachverbandes der Geowissenschaften e.V. (DVGeo)

Symposium "Lösungen aus den Geowissenschaften für die Energiewende"

Am 11. November 2021 bietet der DVGeo ein Symposium an, das einen einen Überblick geben soll , wie die Geowissenschaften zur Energiewende beitragen können. Das beinhaltet sowohl die Nutzung des Untergrundes für die Erzeugung von Wärme und Energie als auch die Speicherung überschüssiger Energien zur späteren Nutzung. Auch die Explorationsmöglichkeiten der für die Erreichung der Klimaziele wichtigen Rohstoffe wie z.B. Lithium werden thematisiert. Es bleibt nicht jedoch nicht bei Vorträgen zu wissenschaftlichen Errungenschaften, auch konkrete Fall-Beispiele, bei denen Technik und Politik zusammenspielen, werden präsentiert.

Die Veranstaltung wird online über Zoom durchgeführt - den Link erhalten Sie nach der Anmeldung an info@dvgeo.org.

Hier haben wir das Programm zu "Lösungen aus den Geowissenschaften für die Energiewende" am 11. November für Sie als pdf hinterlegt.

 

Programm:

13.00 Begrüßung, Grußwort und Einführung

  • Begrüßung (Dr. Christian Bücker, DVGeo)
  • Grußwort (Prof. Dr. Harald Lesch, Universität München)
  • Einführung: Geowissenschaften und Energiewende (Dr. Jürgen Grötsch, DVGeo)

 

13.30 Block I: Rohstoffe und Geothermie

Moderation Dr. Christian Bücker

  • Klimakrise-Energiekrise-Rohstoffkrise?
    (Prof. Dr. rer. nat. habil. Christoph Hilgers, Karlsruher Institut für Technologie KIT)
  • Projekt UnLimited: Lithiumgewinnung an der Geothermieanlage Bruchsal
    (Dr. Thomas Kölbel, EnBW Energie Baden-Württemberg AG)

 

14.10 Pause

 

14.20 Fortführung Block I

  • Nutzung des Untergrundpotenzials für die Energiewende
    (Prof. Frank Schilling, Karlsruher Institut für Technologie KIT)
  • Geoenergieforschung im Raum Berlin-Brandenburg
    (PD Dr. Simona Regenspurg, GeoForschungsZentrum Potsdam GFZ)
  • Tiefe Geothermie als Basis für eine zukünftige Vollversorgung mit Erneuerbarer Wärme und Kälte in der Region München (Dr. Erwin Knapek, Bundesverband Geothermie)

 

15.20 Pause

 

15.30 Block II: Untergrundspeicher und Perspektiven

Moderation Dr. Jürgen Grötsch

  • Potenzialabschätzung für die Untergrundspeicherung von Erneuerbaren Energien
    (Péter László Horváth, DEEP.KBB GmbH)
  • Gewinnung und Speicherung von Wärmeenergie und Energierohstoffen im Untergrund – Beispiele für vernetzte Energieinfrastrukturen der Zukunft
    (Prof. Dr. Peter A. Kukla, RWTH Aachen/Fraunhofer IEG)
  • Geothermal projects in the Netherlands: implementation and future challenges
    (Eveline Rosendaal., Energie BeheerNederland EBN)

 

16.30 Fazit

 

16.40 Meet the speakers (Break-out-rooms)

 

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auch bei diesem Format begrenzt ist. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Datenschutzhinweis: Falls nicht widersprochen wird, wird mit der Anmeldung in die Aufnahme der personenbezogenen Daten der anmeldenden Person oder Institution in die Adressdatenbank des DVGeo eingewilligt. Diese Daten werden ausschließlich für Veranstaltungsankündigungen verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Die Einwilligung kann jederzeit formlos per E-mail (fahry-seelig@dvgeo.org) widerrufen werden.