Dachverband der Geowissenschaften

Willkommen auf der Webseite des Dachverbandes der Geowissenschaften e.V. (DVGeo)

Online-Diskussion "Klimawandel" für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II

Am 02. September hat der DVGeo eine Diskussionsrunde zum Thema "Klimawandel" veranstaltet. An dieser Online-Veranstaltung haben deutschlandweit rund 1.600 Schüler:innen der Sekundarstufe II teilgenommen, überwiegend aus Geographie-Leistungskursen, teilgenommen, zusätzlich wurde sie in einem Theater live übertragen. Neben der Beantwortung vieler Fragen aus der Schülerschaft zum aktuellen Stand des Klimawandels wurde u.a. diskutiert, warum Klimapolitik so lange dauert und wie man sich als Schüler:in engagieren kann. In Kürze steht eine Zusammenfassung über You-Tube zur Verfügung, aufgezeichnet wurde die Veranstaltung im GeoForschungsZentrum Potsdam.

 

Es diskutierten

  • Luisa von Albedyll promoviert am Alfred-Wegner-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven mit dem Schwerpunkt „Dicke und Deformation von Meereseis“. In 2020 hat sie an der Arktis-Expedition MOSAiC - Multidisciplinary drifting Observatory for the Study of Arctic Climate – teilgenommen und zahlreiche Daten gesammelt, wie sich die Arktis durch den Klimawandel verändert.
     
  • Emma de Bourdeille ist Schülerin, Schulsprecherin und Vertreterin im Bezirksschülerausschuss und engagiert sich für einen bewussten Umgang mit unseren Ressourcen. Sie war 2019 Bundessiegerin bei Jugend Debattiert, ist Mitglied im Jugendbeirat der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und Gründungsmitglied des Jugend-Spricht-Mit-Forums.
     
  • Helena Marschall studiert VWL und Politik in Lüneburg. Sie ist seit Ende 2018 bei Fridays For Future aktiv und dort unter anderem für Kampagnen und Strategie verantwortlich. Auf YouTube sind Reden und Interviews von ihr veröffentlicht.
     
  • Felix Nasser ist Teil des Koordinationsteam des Bürgerrat Klima. Im Bürgerrat Klima kommen 160 Bürger:innen als ein "Mini-Deutschland” zusammen und erarbeiten in 12 Sitzungen (mit wissenschaftlicher Begleitung) Empfehlungen für die deutsche Klimapolitik und die Einhaltung des 1.5° Limits von Paris.
  • Prof. Stefan Rahmstorf ist Klima- und Meeresforscher und leitet die Abteilung Erdsystemanalyse am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Seit 2000 ist er zudem Professor für Physik der Ozeane an der Universität Potsdam. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Paläoklimaforschung, Veränderungen von Meeresströmungen und Meeresspiegel sowie Wetterextreme.

Moderatorin: Franziska Sattler, Paläontologin und Wissenschaftskommunikatorin, bekannt von „Kaffeeklatsch mit Wissenschaft