Skip to main content

Ziele

Der DVGeo stellt eine Plattform für die Geowissenschaften dar, auf der sich alle geowissenschaftlich orientierten Vereine, Institutionen und Interessenverbände wiederfinden.

Die vier Gründungsmitglieder möchten erreichen, dass sich weitere, bisher noch nicht im DVGeo repräsentierte Vereine und Institutionen dem Dachverband anschließen, um so zur Profilbildung der Geowissenschaften beizutragen.

Zwingend notwendig ist, dass die Geowissenschaften bei Gesprächen über die MINT-Fächer oder mit dem Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) als gleichberechtigter Partner wahrgenommen werden.

Im Vergleich zu anderen europäischen und außereuropäischen Ländern ist die Sichtbarkeit der Geowissenschaften im öffentlichen Blickfeld nicht zufriedenstellend. Sie soll im Hinblick auf die zu bewältigenden Aufgaben neben den hochschulpolitischen Diskussionen substanziell verbessert werden zum Beispiel:

  • bei der Diskussion um die Endlagerung von radioaktiven Abfällen,
  • bei der Kohlendioxid-Speicherung im Untergrund,
  • bei der Gewinnung von Kohlenwasserstoffen (Stichwort Fracking),
  • bei der Begutachtung von Katastrophenszenarien ausgelöst z.B. durch Erdbeben und/oder Vulkanausbrüche,
  • im Umfeld der Klimadiskussion (globale Erwärmung, Meeresspiegelanstieg, Wasserknappheit)
  • sowie vielen anderen Themenfeldern.

Der Dachverband der Geowissenschaften steht zukünftig als Ansprechpartner für Öffentlichkeit und Politik zu geowissenschaftlichen Fragestellungen zur Verfügung und vermittelt auf kurzem Weg die entsprechenden Fachleute.